Ein wichtiger Schritt zur vertiefenden Vernetzung

Nachtreffen der Staffel Nord 4 im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg in Scheinfeld

Staffel 4_IMG_20150713_174012709Ein wichtiger Schritt zur vertiefenden Vernetzung, das ist das Fazit des Nachtreffens der Staffel 4-Nord, das vom 13.-14.07.2015 im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg Scheinfeld stattfand. An ihm nahmen zwölf seniorTrainerinnen und seniorTrainer teil.

Die Veranstaltung startete mit einem Erfahrungsaustausch über den aktuellen Stand der Projekte der seniorTrainerinnen und seniorTrainer. Jeder berichtete, wie es ihm bzw. ihr nach dem Ende der Weiterbildung mit seiner/ihrer Engagementidee ergangen ist. Die meisten berichteten über positive Erfahrungen. Sie wandten das Gelernte in der Praxis an und setzten Anregungen um. Manche Vorhaben wurden allerdings aufgegeben, mangels Resonanz. Diese negative Erfahrung hat die seniorTrainerinnen und seniorTrainer nicht entmutigt. Sie suchten erfolgreich neue Aufgaben. Auch hierbei erweist sich die EFI-Weiterbildung als hilfreich.

Dort bekamen sie Hinweise und Anregungen, wie sie Schwierigkeiten bei der Projektdurchführung bewältigen können.

Sandra Hahn, Leiterin des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement WirKT, Kitzingen erläuterte am Beispiel ihrer Einrichtung Rolle und Tätigkeiten von Anlaufstellen (Freiwilligenagenturen, Ehrenamtsbörsen, Koordinationszentren etc.) für die seniorTrainerinnen und seniorTrainer. Das Koordinierungszentrum leistet Engagement- und Organisationsberatung und führt eigene Projekte und Weiterbildungen durch. Von dieser professionellen Begleitung und Unterstützung profitieren auch die seniorTrainerinnen und seniorTrainer. Elementar ist für Frau Hahn die Vernetzung. „Ohne Netzwerk geht es nicht.“ Für Dr. Wolfgang Stodieck, Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V., haben Anlaufstellen eine wichtige Funktion für die Qualitätssicherung von EFI. Sie beraten Interessierte in der Vorbereitung auf ihr Engagement und betreuen die seniorTrainerinnen und seniorTrainer während der Weiterbildung und beim gesamten späteren Einsatz.

Des Weiteren erläuterte er die aktuellen Zukunftsperspektiven von EFI Bayern e.V. und deren Nutzen für die seniorTrainerinnen und seniorTrainer. Zentrale Aufgabe ist, die Nachhaltigkeit von EFI auf hohem Niveau zu sichern und weiter zu entwickeln. Dazu bietet EFI Bayern e.V. Fachtagungen, Seminare (auch internetbasiert als Webinare) Workshops und Aufbaukurse an. Außerdem entwickelt EFI Bayern ein Konzept, um die Anbindung der seniorTrainerinnen und seniorTrainer an die Anlaufstellen zu fördern. Dies soll vor allem durch Präsenzveranstaltungen in der Anlaufstelle und auf der Basis von Internet-unterstütztem Wissenstransfer erfolgen. Das Internet bietet dazu verschiedene Lernplattformen, die von EFI Bayern e.V. zurzeit getestet werden.

Die Vernetzung der seniorTrainerinnen und seniorTrainer ist ein großes Anliegen. Dazu wurde das EFI-Wissensaustausch-Portal als Plattform der Vernetzung über das Internet geschaffen. Dieses bietet eine Möglichkeit Kontakte zu Anlaufstellen und seniorTrainerinnen und seniorTrainer zu schaffen. Gleichzeitig werden die aktuellen Projekte von aktiven seniorTrainerinnen und seniorTrainer oder Anlaufstellen aufgelistet. So kann, wer ein neues Projekt angehen möchte, recherchieren, ob Ähnliches schon in Bayern vorhanden ist. Dann kann der entsprechende Kontakt hergestellt werden und der Informationsfluss beginnt. Zusätzlich gibt es ein Forum, um lebhaft zu diskutieren. Außerdem können Netzwerke eingerichtet werden. All dies ist auf der EFI Homepage zu finden.

Danach besprachen die Teilnehmenden offene Fragen und Anliegen. Hier wurde beraten, wie seniorTrainerinnen und seniorTrainer finanzielle Unterstützung für ihre Projekte finden. Crowdfunding ist eine interessante und erfolgreich erprobte Methode. Ein weiteres Thema war die Frage nach dem Erhalt von Kontaktadressen um Gleichgesinnte zu finden. Ein wichtiges Instrument ist dabei das EFI-Wissensaustausch-Portal (WAP, / ) von EFI-Bayern. Die Seminargruppe studierte auf den Websites dessen Chancen und Nutzen für die seniorTrainerinnen und seniorTrainer und trug sich als Netzwerk in das Portal ein.

Eine Fortsetzung des Treffens ist für das kommende Jahr 2016 geplant. Gewünscht wird ein gemeinsames Treffen mit der Staffel 5. Ein weiterer Schritt der Vernetzung der seniorTrainerinnen und seniorTrainer in Nordbayern.

Das Nachtreffen wurde organisiert und geleitet von Bernhard Eder, seit den Anfängen von EFI in der Weiterbildung der seniorTrainerinnen und seniorTrainer tätig.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar